Medienberichte zu Ziel 3: Strukturen

Strukturen - Medinside 15.07.2016

Elektronisches Patientendossier: Jetzt kommt eine ärzteeigene E-Health-Plattform

(Medinside, 15. Juli 2016)
Nach Swisscom und Post sorgt bald ein weiterer Player für mehr Vernetzung im Schweizer Gesundheitswesen: HIN und die Ärztekasse lancieren mit AD Swiss ein eigenes nationales Projekt.
Zum Artikel

Strukturen - Medinside 08.07.2016

Was ist die heisseste Ware im «Dark Web»? Elektronische Patientendossiers

(Medinside, 8. Juli 2016)
Im Cyber-Schwarzmarkt wird für Patientendaten über 20mal mehr bezahlt als für Kreditkarten-Informationen. Höchste Zeit, dass wir uns dessen bewusst werden.
Zum Artikel

Strukturen - NZZ 24.06.2016

Zuordnung von komplexen Eingriffen nicht anfechtbar

(NZZ, 24. Juni 2016)
Für die Einteilung von besonders komplexen medizinischen Behandlungen in den Bereich der hochspezialisierten Medizin (HSM) ist das sogenannte HSM-Beschlussorgan verantwortlich. Gemäss Bundesverwaltungsgericht sind dessen Entscheide nicht anfechtbar.
Zum Artikel

Strukturen - Medinside 22.06.2016

Zürcher wollen lieber in grosse Spitäler

(NZZ, 22. Juni 2016)
Patienten erhoffen sich in Zürich in grossen Spitälern die beste Qualität. Immer weniger vertrauen einem persönlichen Hausarzt. Dies zeigt eine Umfrage der Gesundheitsdirektion.
Zum Artikel

Strukturen - Der Bund 21.06.2016

Keine Bewilligung – operiert wird trotzdem

(Basil Weingartner und Adrian Schmid, Der Bund, 21. Juni 2016)
Eingriffe ohne Erlaubnis durchgeführt, Qualitätsvorschriften nicht eingehalten. Damit dies künftig nicht mehr passiert, will der Kanton im Spitalwesen strenger durchgreifen.
Zum Artikel

Strukturen - SRF 14.06.2016

«Der Datenschutz ist der Knackpunkt beim Patientendossier»

(Christian Oechslin, 14. Juni 2016, SRF)
Laborwerte, eine Diagnose oder der Austrittbericht des Spitals: Solche Gesundheitsdaten werden immer häufiger elektronisch erfasst. Ein elektronisches Patientendossier soll in Zukunft jede Person in der Schweiz haben können. Das bringt für Zentralschweizer Spitäler grosse Herausforderungen.
Zum Artikel

Structures - RTS 15.04.2016

Neuchâtel: le projet de réorganisation des hôpitaux du canton a été présenté

(RTS, 15 avril 2016)
Le Conseil d'Etat souhaite regrouper, d'ici 10 ans, les soins aigus à Neuchâtel et la réadaptation à La Chaux-de-Fonds.
Voir l'émission

Strukturen - Der Bund 13.04.2016

Initianten lehnen Gegenvorschlag zur Spitalstandortinitiative ab

(Der Bund, 13. April 2016)
Die Vertreter des Initiativkomitees zeigten sich am Mittwoch laut Mitteilung überzeugt, dass sich die Gesundheits- und Sozialkommission (GSOK), aus deren Feder der jüngste Gegenvorschlag stammt, kaum mit den Forderungen der Initianten auseinandergesetzt hat.
Zum Artikel

structures - 24 heures 29.03.2016

Santésuisse critique les cabinets de groupe

(Caroline Zuercher, 24 heures, 29 mars 2016)
Selon la faîtière des assurances, ces structures collectives coûtent plus cher que celles individuelles.
Lire l'article 

Strukturen - Limmattaler Zeitung 25.03.2016

Fiko: E-Patientendossier soll nicht aus Lotteriefonds finanziert werden

(Limmattaler Zeitung, 25. März 2016)
Die Finanzkommission des Zürcher Kantonsrates lehnt die Anschubfinanzierung des elektronischen Patientendossiers mit Geld aus dem Lotteriefonds ab. Sie beantragt, nicht auf die Vorlage einzutreten. Eine Kommissionsminderheit aus Mitgliedern von FDP und CVP unterstützt jedoch den Antrag des Regierungsrates.
Zum Artikel 

Strukturen - Medinside 07.03.2016

Sind Gruppenpraxen wirklich Kostentreiber?

(Medinside, 11. März 2016)
Santésuisse hat die Kostenentwicklung des letzten Jahres untersucht – und nimmt nun die Ärztezentren ins Visier.
Zum Artikel 

Strukturen - Berner Zeitung 05.03.2016

Kantone kämpfen mit harten Bandagen um Patienten

(Fabian Schäfer, Berner Zeitung, 5. März 2016)
Theoretisch will der Bund den Wettbewerb in der Spitalbranche stärken. In der Praxis protegieren und subventionieren viele Kantone ihre Spitäler ungeniert. Den neusten Affront erlaubt sich der Kanton Neuenburg.
Zum Artikel

Strukturen - Tagesanzeiger 19.02.2016

Schweizer Spitäler bauen für 15 Milliarden Franken

(Martin Wilhelm, 19. Februar 2016, Tagesanzeiger)
Viele Gebäude sind baufällig oder genügen heutigen Ansprüchen nicht mehr. Auch der Wettbewerb um Patienten befeuert die Bautätigkeit. 
Zum Artikel

Strukturen - Berner Zeitung 13.02.2016

Spitäler lernen von der japanischen Autoindustrie

(Brigitte Walser, 13. Februar 2016, Berner Zeitung)
Immer mehr Spitäler setzen auf schlanke Prozesse und führen Lean Management ein. Die Arbeitsweise hat ihren Ursprung in der japanischen Autoindustrie. Die Gewerkschaften verfolgen den Trend kritisch.
Zum Artikel

Structures - 24 heures 10.02.2016

Des cliniques vaudoises freinées dans leur élan

(François Modoux, 10 février 2016, 24 heures)
Fribourg, Neuchâtel et le Jura se protègent à leur tour contre des hospitalisations hors canton coûteuses. Cecil et Bois-Cerf sont touchées.
Lire l'article

Strukturen - Berner Zeitung 18.01.2016

Berner Spitäler investieren Millionen in gesättigten Markt

(Urs Zurlinden, Berner Zeitung, 18. Januar 2016)
Die öffentlichen Spitäler im Kanton Bern investierten Millionen in ihre bauliche Infrastruktur. Für die Finanzierung müssen sie selber aufkommen. Allein die bisher bekannten Projekte ergeben eine Investitionssumme von über 500 Millionen Franken. 
Zum Artikel

Strukturen - NZZ 22.12.2015

Kantone bauen die «Neat» der Medizin

(Daniel Gerny, Erich Aschwanden, NZZ, 22. Dezember 2015)
Der Datenschutz ist der Knackpunkt bei der Einführung des elektronischen Patientendossiers. Überzeugungsarbeit braucht es bei den Ärzten.
Zum Artikel

Strukturen - NZZ 11.12.2015

Mehr Qualität dank mehr Operationen

(SRF Regionaljournal, 11. Dezember 2015)
2012 hat Zürich als erster Kanton in der Schweiz Mindestfallzahlen für medizinische Eingriffe festgelegt. Ein Erfolg, hält die Zürcher Regierung fest. Die komplexen Eingriffe werden vermehrt in Spitälern mit viel Routine durchgeführt. Nun werden die Mindestfallzahlen erhöht und neue eingeführt.
Zum Beitrag

Structures - 20min 08.12.2015

Le registre national des cancers en bonne voie

(Christine Talos, 20min, 8 décembre 2015)
Le National a adopté quasiment à l'unanimité la loi sur l'enregistrement des maladies oncologiques. Les professionnels de la santé seront tenus d'annoncer tous les cancers.
Lire l'article 

Strukturen - SRF 04.12.2015

Wieso sich ein nationales Krebsregister lohnt

(10 vor 10, SRF, 4. Dezember 2016)
Für Kinder gibt es bereits ein nationales Krebsregister. Fachleute sind überzeugt, dass das Register wichtige Erkenntnisse über die Ursachen von Krebs liefern kann.
Zum Beitrag

Strukturen - Aargauer Zeitung 28.11.2015

Die teure Ärzte-Flut: Ambulante Behandlungen steigen übermässig stark

(Anna Wanner, Aargauer Zeitung, 28. November 2015)
Der Trend geht weiter: Die Krankenkassenprämien steigen auch in Zukunft an. Und eine Wende ist nicht in Sicht. Die Zahl der Spezialärzte wächst weiterhin kräftig, obwohl Hausärzte gefragt wären. 
Zum Artikel

Strukturen 25.11.2015

Patientendossiers künftig elektronisch

(sda, 25. November 2015)
Patientendaten auf Papier gehören bald der Vergangenheit an. Spätestens in zehn Jahren soll das Gesundheitswesen digitalisiert sein. Dann können Fachpersonen jederzeit auf medizinische Informationen eines Patienten zugreifen, wenn dieser damit einverstanden ist.
Zum Artikel

Strukturen - Thuner Tagblatt 23.11.2015

«Im Moment liefern sich die Spitäler im ganzen Kanton ein teures Wettrüsten»

(Interview von Fabian Schäfer mit Hans Hoppeler, Thuner Tagblatt, 23. November 2015)
Diese Woche debattiert der Grosse Rat über die Zukunft der Berner Spitäler. Mediziner Hans Hoppeler setzt sich für einen Marschhalt ein. Er will die Landspitäler retten – und dem Kanton mehr Macht geben. Und er warnt vor un­nötigen Behandlungen.
Zum Interview

Strukturen - Aargauer Zeitung 19.11.2015

Welches Spital Sie meiden sollten

(Anna Wanner, Aargauer Zeitung, 19. November 2015)
Erstmals können Patienten die Qualität von Eingriffen in Schweizer Krankenhäusern vergleichen. Dazu dienen verlässliche Daten. Die Transparenz soll den Wettbewerb ankurbeln. «Die Spitäler haben einen Anreiz, besser zu werden.»
Zum Artikel

Strukturen - SRF 10.11.2015

Impfende Apotheker gibt es im Aargau nicht

(SRF, 10. November 2015)
Im Kanton Aargau dürfen Apotheker, im Gegensatz zu einigen anderen Kantonen, nicht impfen. Mehrere Kantone ermöglichen es speziell ausgebildeten Apothekern, dass sie Impfungen machen dürfen. Im Aargau haben die Ärzte Bedenken.
Zum Artikel

Structures - RTS 03.09.2015

Hôpitaux publics, heures de fermeture

(Reportage de Pietro Boschetti et Jean-Bernard Menoud, RTS, 3 septembre 2015)
En l’an 2000, il y avait en Suisse quelque 400 hôpitaux. IIs ne seront guère plus de 50 ou 70 à l’horizon 2030. A la Chaux-de-Fonds, par exemple, la population craint un risque pour la sécurité sanitaire. Elle est descendue dans la rue pour défendre ses services de proximité, en particulier les urgences, déplacées à Neuchâtel. Mais le mouvement est en marche partout en Suisse et le secteur hospitalier est en train de vivre la plus formidable restructuration jamais entreprise. Les hôpitaux publics et privés sont mis en concurrence. Et pour l’heure, le privé semble être le principal bénéficiaire de cette mutation.
Voir l'emission 

Structures - RTS 27.08.2015

Le Valais adopte à son tour le dossier médical électronique

(RTS, 27 août 2015)
Après Genève, le Valais est le second canton suisse à offrir cette possibilité aux citoyens. Il satisfait ainsi aux exigences de la toute nouvelle loi fédérale en la matière, adoptée en juin dernier. Ce système favorise l'échange d'informations entre le patient et les prestataires de soins.
Voir l'émission

Strukturen - Tagesanzeiger 03.07.2015

Bewegung in der Spitallandschaft

(Markus Brotschi Bern, Tagesanzeiger, 3. Juli 2015)
In der Region Basel planen erstmals zwei Kantone gemeinsam ihre Spitalversorgung. Und in Bern kommt es zu einer Megafusion, mit der das grösste Schweizer Spitalunternehmen entsteht.
Zum Artikel

Strukturen - Aargauer Zeitung 16.06.2015

Müssen alle Ärzte bald die Computer füttern?

(Anna Wanner, Aargauer Zeitung, 16. Juni 2015)
Schweizer Spitäler erfassen die Krankengeschichten ihrer Patienten bereits elektronisch, viele Ärzte ebenfalls. Können Ärzte in Praxen bald dazu gezwungen werden?
Zum Artikel

Strukturen - SRF 11.06.2015

Verhärtete Fronten rund um Patientendossiers

(SRF, 11. Juni 2015)
Der Nationalrat bleibt hart. Nicht nur stationäre, sondern auch ambulante Leistungserbringer sollen ein elektronisches Patientendossier anlegen müssen.
Zur Sendung

Structures - swissinfo 09.06.2015

Pas d'imposition du dossier électronique aux médecins

(swissinfo, 9 juin 2015)
Seuls les hôpitaux devraient être tenus de proposer une informatisation des données médicales. Le Conseil des Etats a refusé mardi de suivre le National et d'imposer le dossier électronique aux médecins. Le patient restera libre de se tourner ou non vers cette offre.
Lire l'article

Wirksamkeit - Schweiz am Sonntag 30.05.2015

Die Ärzte wetzen ihre Messer

(Niklaus Vontobel, Schweiz am Sonntag, 30. Mai 2015)
Das Bundesamt für Gesundheit ist alarmiert: Fallpauschalen bremsen die Kosten nicht. Die Spitäler behalten die Patienten weniger lange, dafür behandeln sie mehr Patienten.
Zum Artikel

Strukturen - NZZ 30.05.2015

Unsoziale Grosszügigkeit

(Gerhard Schwarz, NZZ, 30. Mai 2015)
Die hier präsentierten Grafiken wirken unspektakulär. Doch in den Säulendiagrammen steckt eine Fülle bedenkenswerter wie bedenklicher Informationen. Es geht um verbilligte Krankenkassenprämien.
Zum Artikel

Strukturen - NZZ 21.05.2015

Das gläserne Spital lässt auf sich warten

(Simon Hehli, NZZ, 21. Mai 2014)
Für Laien verständliche Qualitäts-Ratings im Gesundheitswesen fehlen. Der Markt im Spitalwesen funktioniert nicht, weil sich die Patienten kaum über die Behandlungsqualität informieren. Die Generation Internet dürfte dies ändern.
Zum Artikel

Strukturen - NZZ 11.05.2015

Spitäler setzen auf freiwillige Massnahmen

(NZZ, 11. Mai 2015)
Spitäler und Kliniken in der Schweiz wollen mit freiwilligen Massnahmen dafür sorgen, dass die Qualität ihrer Behandlungen stimmt. Der Branchenverband H+ will die bestehenden Instrumente ausbauen und lehnt zusätzliche Gesetze und Einrichtungen des Bundes ab.
Zum Artikel

Strukturen - NZZ am Sonntag 05.04.2015

Eiskalte Betten - Schweizer Spitäler nur zu 80 Prozent ausgelastet

(Daniel Friedli, 5. April 2015, NZZ am Sonntag)
Viele Schweizer Spitäler sind zu gross. Vor allem in den Regionalspitälern stehen weit mehr Betten, als dies nach wirtschaftlichen Massstäben notwendig wäre.
Zum Artikel

Strukturen - NZZ 18.03.2015

Elektronisches Patientendossier: Ärzte und Apotheker in der Pflicht

(NZZ, 18. März 2015)
Im Grundsatz ist fast niemand gegen das elektronische Patientendossier. Bei den Modalitäten scheiden sich jedoch die Geister. Im Gegensatz zum Ständerat will der Nationalrat die Leistungserbringer zur Teilnahme verpflichten.
Zum Artikel 
Zu diesem Artikel gibt es einen Kommentar in unserem Blog.

Strukturen - NZZ 16.01.2015

Grosse Überkapazitäten in der Spitallandschaft

(Daniel Gerny, Erich Aschwanden, NZZ, 16. Januar 2015)

In der Schweiz gibt es noch immer zu viele Kliniken. Drei Jahre nach der Einführung der neuen Spitalfinanzierung kommt der Wettbewerb nur schleppend in Schwung. Versteckte Subventionen schützen teure Strukturen.
Zum Artikel
Zu diesem Artikel gibt es einen Kommentar in unserem Blog.

Strukturen - Tagesanzeiger 02.12.2014

Halbherzige Transparenz bei Spitalinfektionen

(Felix Straumann, Tagesanzeiger, 2. Dezember 2014)
Es ist ein wichtiger Schritt zu mehr Transparenz für Patienten: Am Dienstag veröffentlichte der Verein für Qualitätsentwicklung in Spitälern und Kliniken ANQ zum zweiten Mal Daten zu Wund­infektionen und schlüsselte dabei erstmals die Häufigkeiten nach Institution auf. Patienten können nun auf der Website von ANQ unter den Namen der Spitäler die Infektionsraten einsehen und vergleichen.
Zum Artikel
Zu diesem Artikel gibt es einen Kommentar.

Strukturen - Le Temps 21.11.2014

Des équipements médicaux au rabais? Non merci

(Le Temps, 21 novembre 2014)
Pierre-Antoine Hildbrand, secrétaire général de Vaud cliniques, s’inquiète du souhait du conseiller d’Etat Pierre-Yves Maillard de contrôler l’installation et le renouvellement de nouveaux équipements médicaux importants
Lire l'article

Strukturen - NZZ 30.10.2014

Bundesrat will nationales Krebsregister schaffen

(NZZ, 30. Oktober 2014)
Die Diskussionen über die Einführung eines nationalen Krebsregisters sind nicht neu. Nun unternimmt der Bundesrat einen neuen Anlauf. Betroffene können auf die Registrierung Einfluss nehmen.
Zum Artikel
Zur Sendung von SRF

Strukturen - Tageswoche 08.10.2014

Zu viele Chirurgen verderben den Brei

(Urs P. Gasche, Tageswoche, 8. Oktober 2014)
In einigen Kantonen operieren Chirurgen doppelt so oft wie in anderen. In Basel-Stadt sind die Chancen für einen Eingriff besonders gut, wie ein Vergleich der OECD zeigt.
Zum Artikel
Zu diesem Artikel gibt es einen Kommentar in unserem Blog.

Strukturen - Basler Zeitung 06.10.2014

«Wir müssen die Ärmel hochkrempeln»

(Dominik Feusi, Basler Zeitung, 6. Oktober 2014)
Der Basler Gesundheitsexperte Andreas Faller sagt, wo Reformen im Gesundheitswesen nötig sind.
Zum Artikel

Strukturen - Focus online 12.09.2014

Operation oder nicht? Das hängt vom Wohnort ab

(Sybille Möckl, Focus online, 12. September 2014)
Neue Studien der OECD und der Bertelsmann Stiftung zeigen: Die medizinische Versorgung hängt immens davon ab, wo Sie wohnen. In manchen Teilen Deutschlands operieren Ärzte achtmal häufiger als in anderen.
Zum Artikel

Strukturen - NZZ am Sonntag 13.07.2014

Unheilbar krank

(Francesco Benini, Daniel Meier, Gordana Mijuk, NZZ am Sonntag, 13. Juli 2014)
Um 4,5 Prozent steigen die Krankenkassenprämien im nächsten Jahr. Die Gesundheitskosten wachsen ungebremst, dabei wollte sie Bundesrat Alain Berset um 20 Prozent senken. Das System leidet am Reformstau und an Akteuren, die von der Kostenexplosion profitieren. Eine Diagnose in sechs Punkten.
Zum Artikel (kostenpflichtig)

Strukturen - NZZ 23.06.2014

Aus Kunden würden Zwangsversicherte

(Willi Morger, Gesundheitsexperte, NZZ 23. Juni 2014)
Die Gesundheitskosten laufen aus dem Ruder. Wenn grundlegende Mängel nicht behoben werden, bringen Veränderungen nichts oder allenfalls Verschlechterungen. Das gilt auch für die Idee der Einheitskasse in der Krankenversicherung.
Zum Artikel

Strukturen - NZZ 12.06.2014

Mehr Qualität und Sicherheit für Patienten

(Christof Forster, NZZ, 12. Juni 2014)
Um einen Wildwuchs zu verhindern, soll der Bund Standards zum E-Patientendossier definieren. Für einige Ständeräte ist die freiwillige Teilnahme von Patienten und ambulant tätigen Ärzten indes eine unnötige Bremse.
Zum Artikel

Strukturen - NZZ 11.06.2014

Elektronisches Patientendossier: Ständerat unterstützt den «ersten Schritt»

(11. Juni 2014, NZZ)
Der Ständerat unterstützt die Einführung eines elektronischen Patientendossiers. Dieses soll grundsätzlich freiwillig sein: Die Patientinnen und Patienten können selber entscheiden, ob sie eine Sammlung von Gesundheitsdaten anlegen möchten.
Zum Artikel

Strukturen - NZZ 15.05.2014

Ein nationales Zentrum zur Qualitätssicherung

(Claudia Schoch Zeller, NZZ, 15. Mai 2014)
Mit einem nationalen Zentrum will der Bundesrat die Qualität des Gesundheitssystems verbessern. Er hat dazu einen Gesetzesentwurf in die Vernehmlassung geschickt.
Zum Artikel

Strukturen - International 09.04.2014

Der elektronische englische Patient

(Pavel Lokshin, Die Zeit, 9. April 2014)
Das britische Gesundheitswesen wird zum Big-Data-Projekt – ohne Zustimmung der Patienten. Ein Lehrstück über die chaotische Umsetzung einer sinnvollen Idee.
Zum Artikel

Strukturen - NZZ 05.03.2014

Befreiung aus der digitalen Leibeigenschaft

(Ernst Hafen, Mathis Brauchbar, NZZ, 5. März 2014)
Personenbezogene Daten verkörpern einen grossen wissenschaftlichen und ökonomischen Wert. Es ist von gesellschaftlich höchster Bedeutung, dass die Menschen die Kontrolle über ihre Daten gewinnen.
Zum Artikel

Strukturen - NZZ 15.01.2014

Zweiklassenmedizin verhindern

(Peter Suter, NZZ, 15. Januar 2014)
Die Gesundheitspolitik muss dafür sorgen, dass alle Patienten die besten Chancen für eine rasche Genesung und eine gute Lebensqualität erhalten. Dazu braucht es in der Schweiz eine qualitativ hochstehende Spitzenmedizin - nicht aber eine kostspielige Überversorgung durch zu viele Leistungserbringer. 
Zum Artikel

Strukturen - NZZ 11.01.2014

Berset plant nationales Qualitätsinstitut

(Christof Forster, NZZ, 11. Januar 2014)
Ein mit rund 30 Stellen dotiertes neues Zentrum wird nach den Plänen von Alain Berset über die Qualität der medizinischen Leistungen wachen. Kassen, Ärzte und Spitäler sind skeptisch.
Zum Artikel

Strukturen - Politik+Patient 09.12.2013

Qualität im Fokus der Ärzteschaft

(Politik+Patient, 1/13)
Die Verbindung der Schweizer Ärtzinnen und Ärzte hat im November 2012 die «Schweizerische Akademie für Qualität in der Medizin (SAQM)» gegründet. Das Ziel: eine bessere Vernetzung der ärzteeigenen Qualitätsaktivitäten. Die Akademie soll mithelfen, eine eigentliche Qualitätskultur zu entwickeln.
Zum Artikel

Strukturen - International 24.06.2013

Wahl der Klinik entscheidet über Leben und Tod

(Stefan von Borstel, Die Welt, 24. Juni 2013)
Wer operiert werden muss, sollte sein Krankenhaus sehr sorgfältig auswählen. Denn zwischen den Kliniken gibt es große Unterschiede im Behandlungserfolg. Eine Studie offenbart Erschreckendes.
Zum Artikel

Strukturen - NZZ 30.05.2013

Kontrolle über Daten bleibt beim Patienten

(Christof Forster, NZZ, 30. Mai 2013)
Der Patient kann bestimmen, ob und in welchem Umfang er seine medizinischen Daten Ärzten zugänglich machen will. Der Bundesrat legt die rechtlichen Voraussetzungen zum E-Dossier fest.
Zum Artikel

Strukturen - NZZ 24.05.2013

Lachender Dritter im Streit unter den Kassen ist Alain Berset

(Claudia Schoch, NZZ, 24. Mai 2013)
Streit unter den Krankenkassen führt zum Rücktritt des Santésuisse-Direktors. Profiteure der Zertrittenheit sind die Linke und ihr Gesundheitsminister.
Zum Artikel

Strukturen - NZZ 23.05.2013

Bersets Wille zur Staatsmedizin
(kostenpflichtiger Artikel)

(Claudia Schoch, NZZ, 23. Mai 2013)
Der Bundesrat hat am Mittwoch überraschend sechs neue Vollzeitstellen im Bundesamt für Gesundheit genehmigt, um seine subsidiäre Kompetenz zur Anpassung des Ärztetarifs Tarmed wahrnehmen zu können. Bundesrat Berset macht damit unmissverständlich deutlich, dass er eingreifen und mehr Staatsmedizin durchsetzen will.
Zum Artikel

Strukturen - NZZ 22.02.2013

Berset plant grossen Umbau des Krankenkassensystems

(Markus Häfliger, Christof Forster, NZZ, 22. Februar 2013)
Bundesrat Berset will den Wettbewerb zwischen den Krankenkassen stark einschränken. Bis zu 21 Prozent der Kosten sollen von einem Hochrisikopool übernommen werden. Damit kommt er der Volksinitiative für eine Einheitskasse weit entgegen.
Zum Artikel 

Strukturen - NZZ 24.01.2013

Einsparungen von 20 Prozent als Ziel - Gesamtschau des Bundesrats zur Gsundheitspolitik bis 2020

(Claudia Schoch, NZZ, 24. Januar 2013)
Der Bundesrat skizziert in einer Gesamtschau, wie er die Herausforderungen im Gesundheitswesen bis 2020 angehen will. Er will mit Effizienzsteigerungen 20 Prozent der Kosten einsparen, die Prävention ausbauen und die Steuerung des Systems verstärken.
Zum Artikel

Strukturen - NZZ am Sonntag 20.01.2013

Berset will 200 Millionen Franken mehr für Hausärzte

(Daniel Friedli, NZZ am Sonntag, 20. Januar 2013)
Bundesrat Alain Berset will dieHausärzte finanziell stärken.Ihr Einkommen soll um200 Millionen Franken pro Jahr steigen, auf Kosten der besser bezahlten Spezialisten.
Zum Artikel 

Strukturen - NZZ 28.08.2012

Berset schlägt Sonderfonds für Chronischkranke vor

(Markus Häfliger, NZZ, 28. August 2012)
Ein Sonderfonds für besonders teure Patienten, ein besserer Risikoausgleich und die Trennung von Grund- und Zusatzversicherung: Das ist Alain Bersets Rezept gegen die Einheitskasse.
Zum Artikel

Strukturen - NZZ 12.07.2012

Alte Postulate neu verpackt

(Claudia Schoch, NZZ, 12. Juli 2012)
Nach dem Scheitern der Managed-Care-Vorlage vor dem Volk im Juni ist die Gesundheitspolitik blockiert. Jede Partei warf zwar flugs Ideen zum weiteren Vorgehen in die Diskussion. Doch grundsätzlichere Reformvorschläge sind noch nicht geboren. Auch das Grundlagenpapier der SVP bringt kaum grundlegend Neues und lässt wenig auf eine neue Gesundheitspolitik hoffen.
Zum Artikel

Strukturen - NZZ 12.07.2012

SVP verabreicht bittere Medizin

(sda, NZZ, 12. Juli 2012)
Mit ihrem gesundheitspolitischen Grundlagenpapier zielt die SVP nicht auf den Applaus der Wähler. Es sei ihm klar, dass es sich bei den Vorschlägen um "bittere Medizin" handle, sagte Parteipräsident Toni Brunner am Mittwoch vor den Medien. Laut Analyse der SVP hat eine Vielzahl von Regulierungen und Fehlanreizen zu einer Kostenexplosion und damit zu massiv steigenden Prämien geführt. Mit ihren Vorschlägen will die SVP der "linken Idee der Verstaatlichung" im Gesundheitswesen mehr Wettbewerb und Eigenverantwortung entgegensetzen.
Zum Artikel (kostenpflichtig)

Folgen Sie uns auf Twitter!

Über neue Artikel sofort informiert werden:
@RoadmapG 

Blog - Diskutieren Sie mit!


Aktuelle Ereignisse rund um das Gesundheitssystem der Schweiz diskutieren wir in unserem Blog.

Lesen Sie den neusten Beitrag:
Michael Gerfin: «Sind Globalbudgets wirklich so schlimm?»

Ein nachhaltiges Gesundheitssystem für die Schweiz

Roadmap der Akademien der Wissenschaften Schweiz
Download (pdf, 307.5 KB)